Archiv

Gemeinde Gnadenwald; Fortschreibung des örtlichen Raumordnungskonzeptes der Gemeinde Gnadenwald im Bereich des Natura 2000-Gebietes Karwendel - Verträglichkeitsprüfung gemäß § 14 Abs. 4 TNSchG 2005

Gletscher - Verwendungsverbot - Schiweg

Interessenabwägung - Naturschutzbeeinträchtigungen - zwingende Gründe des überwiegenden öffentlichen Interesses

Errichtung eines Radweges - Interessenabwägung

Dauerdelikt - keine Verfolgungsverjährung

"Natur Refugia Obernbergersee" - naturschutzrechtliches Verfahren;

Beschwerde des Landesumweltanwaltes abgewiesen und behördliche Bewilligung im Wesentlichen bestätigt

Eine Ausnahmebewilligung von den betroffenen artenschutzrechtlichen Verboten kann nur unter den Voraussetzungen des § 23 Abs 5 TNSchG 2005 erteilt werden. Als Ausnahmetatbestand kommt dabei das Vorliegen von "zwingenden Gründen des überwiegenden…

Dem Landesumweltanwalt obliegt nach § 36 Abs 7 TNSchG 2005 nur „die Wahrnehmung der Interessen des Naturschutzes nach § 1 Abs 1“. Eine Parteistellung oder Beschwerdelegitimation auch im Verfahren betreffend die Erteilung einer forstrechtlichen…

Die Durchführung des antragsgegenständlichen Hubschrauberhochgebirgslandelehrgangs im Winter 2015 wird bei Einhaltung der vorgeschriebenen Nebenbestimmungen zu keiner erheblichen Beeinträchtigung des Natura 2000 – Gebietes XY führen. Somit liegen die…

Das Landesverwaltungsgericht Tirol hat der Beschwerde des Landesumweltanwaltes gegen den Bescheid, mit dem die naturschutzrechtliche Bewilligung zur Umsetzung des Projektes erteilt worden war, stattgegeben, den angefochtenen Bescheid ersatzlos…